++ WERBEPREIS ADWIN: JUROREN SIND KINDER ++ AUSHUBDEPONIE MALONS: RÖTHIS STARTET BÜRGERBETEILIGUNG ++ WORLD FUTURE COUNCIL VERÖFFENTLICHT "BREGENZER ERKLÄRUNG" ++ 10. WORLD FUTURE FORUM IN BREGENZ: "POSSIBILISTEN" AUF DER SUCHE NACH LÖSUNGEN ++

Freitag, 27. Mai 2022
Viertes internationales Kulinarium vom 15. bis 18. Oktober im Festspielhaus Bregenz

Die Bodenseeregion zählt bei Feinschmeckern zu den Top-Destinationen Europas. Das kulinarische Festival „Genuss am See 2005“ präsentiert vom 15. bis 18. Oktober die Highlights der Region. Bereits zum vierten Mal ist das Festspielhaus Bregenz Gastgeber des internationalen Genuss-Festivals. „Die Genuss am See hat sich als Präsentations- und Informationsplattform der kleinen und feinen regionalen Produzenten etabliert“, zeigt sich Festspielhaus-Geschäftsführer Gerhard Stübe stolz über die Entwicklung seines Festivals. Die Genuss am See ermöglicht die Begegnung von Profis und Produzierenden, von genussorientierten Laien und Küchenmeistern. Durch diese Ausrichtung auf Fach- und Verbraucherpublikum unterscheidet sich das Genuss-Festival wesentlich von herkömmlichen Gourmet- oder Gastronomiemessen.

Neu an der „Genuss am See ist 2005“ ihre Ausweitung auf die Bodenseeregion. Das Festival wird durch Auftritte in der Spitzengastronomie der Umgebung dezentral. Erweitertet wurde auch die Kooperation mit Produzentinnen und Produzenten vom deutschen Bodenseeufer. Unter dem Motto „Bayerischer Bodensee“ ist Lindau zu Gast beim Festival. Erstmals wird der deutsche Flusskrebs-Spezialist Anton Lanz seine Flusskrebs-Zucht präsentieren. Wieder mit dabei sind die „Tafelfreuden Bodensee“. Das Interreg-Projekt, das regionale Erzeugnisse in Großküchen bringt, feierte bei der Genuss am See 2004 seine erfolgreiche Premiere. Die „Genuss am See 2005“will auch ein Festival für das Auge sein. Mit einer neuen, einheitlichen Ausstellungsgestaltung will man Ansprüchen von Design-Feinspitzen gerecht werden.

Keine Genuss am See ohne die großen Küchenmeister. Der Bregenzer Haubenkoch Heino Huber wird in der Schauküche prominente Kollegen präsentieren, die Hobbyköchen wertvolle Tipps geben. Der Gourmetabend (Montag, 17. Oktober), einer der gesellschaftlichen Höhepunkte des Genuss-Festivals, wird dieses Jahr in Kooperation mit Christian Bayr, Geschäftsführer des BÖG (Beste Österreichische Gastlichkeit), gestaltet.

Ein Fest für die ganze Familie

Genuss ist nicht nur Sache der Großen. Auch die Kids wollen verwöhnt werden. Am 16. Oktober ist bei der Genuss am See „Kindertag“. Rainer Troy, preisgekrönter Konditor aus Bregenz wird mit den Kindern Schokofondue kochen. Andrew Nussbaumer, Eventgastronom aus Hohenems, lehrt die Kleinen, wie man selbst leckeres Eis herstellt. Geschmacksschulung und Ernährungsberatung ergänzen das Familienprogramm.

Das erfolgreiche Konzept, Fach- und Privatpublikum im Genuss zu vereinen, wird auch 2005 fortgesetzt. Möglichkeit zur Weiterbildung und Diskussion für die Gäste aus der Gastronomie bieten zwei „Gastrotage“ mit branchenspezifischen Vorträgen und Workshops.

„Genuss am See 2005“ findet von 15. bis 18.Oktober im Festspielhaus Bregenz statt. Gerhard Stübe und sein Team hoffen die erfolgreiche Bilanz des Vorjahres - über 100 renommierte Aussteller aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und 5000 Gäste – noch zu übertreffen.

Nähere Informationen erhalten Interessierte im Festspielhaus Bregenz unter +43/5574/413-352 oder per E-Mail genuss@festspielhausbregenz.at
(Schluss)


Bildtext: Ein kulinarisches Festival für Feinschmecker, Küchenmeister (im BIld Heino Huber) und solche, die es werden wollen: Die "Genuss am See 2005" im Festspielhaus Bregenz.
Foto: Genuss am See/Christian Grass, Abdruck honorarfrei.


Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus GmbH, Geschäftsführer Mag. Gerhard Stübe, Telefon +43/5574/413-301, Mail gerhard.stuebe@festspielhausbregenz.at oder Iris Pechlaner +43/5574/413-32, Mail genuss@festspielhausbregenz.at
Pzwei. Pressearbeit, Jutta Berger, Telefon +43/676/9344720, Mail jub@pzwei.at
KURZMELDUNGEN
  • Über das Schreiben: „eine wunderbare Sache“

    MaxLang2Ein Gespräch mit dem Bregenzer Autor und Texter Max Lang über das Schreiben und seine Inspirationsquellen. Hier geht es zum Interview.

     
  • If you fail to plan, you are planning to fail!

    P2 Blog Jahresplan 157Tipps wie sie ihre Kommunikation über das Jahr hinweg richtig planen finden sie hier

    Merken

     
  • Das hat mit Gleichberechtigung nichts zu tun

    weltfrauentag 157Heute am 8. März 2017 ist der Internationale Frauentag. Da wollen auch wir etwas dazu sagen.

    Merken

    Merken

    Merken