++ WERBEPREIS ADWIN: JUROREN SIND KINDER ++ AUSHUBDEPONIE MALONS: RÖTHIS STARTET BÜRGERBETEILIGUNG ++ WORLD FUTURE COUNCIL VERÖFFENTLICHT "BREGENZER ERKLÄRUNG" ++ 10. WORLD FUTURE FORUM IN BREGENZ: "POSSIBILISTEN" AUF DER SUCHE NACH LÖSUNGEN ++

Montag, 23. September 2019

72bcba983cd3b0bf1d4251311d8b3772Erfreulicher Jahresrückblick, neue Website mit Applikation führt Gäste individuell durch Region

Bregenz, 9. Juni 2016 – 2015 war für Bodensee-Vorarlberg Tourismus ein erfolgreiches Jahr: Die Urlaubsdestination verzeichnete ein Plus von 4,4 Prozent bei Ankünften, 2,5 Prozent bei Nächtigungen und 100 Veranstaltungen mehr als im Vorjahr. Die Marketingstrategie wurde stark auf digitale Kanäle ausgerichtet. Damit reagiert die Destination auf das Verhalten der Urlaubsgäste, die vorwiegend mobil recherchieren, immer spontaner buchen und kürzer bleiben.

„Mobile First“ lautet die Devise der meisten Urlaubsgäste: Sie buchen und informieren sich vor sowie während der Reise vor allem online. Bodensee-Vorarlberg Tourismus investiert deshalb drei Viertel des Marketingbudgets in Digitalisierung. „Bei einem durchschnittlichen Aufenthalt von derzeit zwei Nächten in unserer Region wollen Urlauber sich rasch zurechtfinden“, erklärte Geschäftsführer Urs Treuthardt bei der Jahreshauptversammlung im Spannrahmen in Hard am Bodensee. Die neue Website ging Anfang Juni online.

Die Tourismusregion Bodensee-Vorarlberg umfasst das Vorarlberger Rheintal von Feldkirch bis zum Bodensee. 2015 verzeichnete sie insgesamt 1,3 Millionen Nächtigungen von Urlaubern sowie von Kongress- und Tagungsgästen. Das sind rund 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Je ein Drittel der Gäste kommt aus Deutschland und Österreich, rund 10 Prozent aus der Schweiz, der Rest aus anderen Ländern.

Beliebte Veranstaltungsregion
Zu Bodensee-Vorarlberg Tourismus gehört auch Convention Partner Vorarlberg. Der Geschäftsbereich wickelt Veranstaltungen im ganzen Bundesland ab. 2015 fanden laut Aufzeichnungen 1265 Kongresse, Seminare und Firmenveranstaltungen statt – hundert mehr als 2014. Die Teilnehmer verbrachten über 135.000 Nächte in der Region, das durchschnittliche Tagesbudget lag bei 350 Euro. „Veranstaltungen sind ein wertschöpfungsintensiver Wirtschaftszweig, der weiter wachsen wird“, ist Treuthardt überzeugt.

Gebündelte Angebote
Auf der neuen, responsiven Website sind alle Informationen für Gäste verfügbar – übersichtlich in gebündelten Angeboten. Darin eingeflossen sind die Ergebnisse aus Besucherstromanalysen nach dem St. Gallener Destinationsmodell. Begleitet von Prof. Dr. Pietro Beritelli von der Universität St. Gallen fanden mehrere Workshops mit Mitarbeitern von Tourismusinformationen, Hotels und Kultureinrichtungen statt.

Dabei wurden das Verhalten und die Urlaubsmotive relevanter Besuchergruppen in der Urlaubsregion abgefragt. „Mitarbeiter von Betrieben wissen, wie und wo ihre Gäste die Urlaubstage verbringen, wo ihre Interessen liegen. Diese Erfahrungen sammeln wir seit 2015 in Workshops und bauen darauf laufend die Inhalte der neuen Website auf“, erklärte Treuthardt.

Urlaub – und zwar jetzt!
Auch die Applikation „Jetzt" zielt darauf ab. Die Anwendung, die voraussichtlich ab dem Sommer verfügbar ist, wird spielerisch aufgebaut: Je nach gewählten Links berücksichtigt sie während der Recherche die individuellen Vorlieben des Gastes und empfiehlt ihm ausgewählte Urlaubsaktivitäten. So wird es beispielsweise Vorschläge für Schokoliebhaber, Architekturfreunde, Festspielgäste, Radurlauber oder Weinliebhaber geben. In Planung ist auch die neue Website von Convention Partner Vorarlberg. Start ist voraussichtlich im August.

Infos unter www.bodensee-vorarlberg.com

 

Factbox:

Bodensee-Vorarlberg Tourismus – Zahlen 2015:
Ankünfte: 643.213 (+ 4,4 %), davon 36 % Deutschland, 34 % Österreich, 9,5 % Schweiz
Nächtigungen: 1.282.754 (+2,5 %)
Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 1,99 Nächte

Convention Partner Vorarlberg – Zahlen 2015:
Veranstaltungen insgesamt: 1265, davon 53 % Firmenveranstaltungen, 24 % Kongresse,
21 % Seminare
Nächtigungen: 135.068 (+ 17,1 %)
Durchschnittliches Tagesbudget eines Kongress-/Tagungsgastes: 350 Euro

 

Downloads:

PA BodenseeVorarlbergTourismus JHV2016 PA BodenseeVorarlbergTourismus JHV2016 (38 kB)

BodenseeVorarlbergTourismus Jahreshauptversammlung c JuliaGridling BodenseeVorarlbergTourismus Jahreshauptversammlung c JuliaGridling (1 MB): Bei der Jahreshauptversammlung im Spannrahmen Hard präsentierte Geschäftsführer Urs Treuthardt die neue Website von Bodensee-Vorarlberg Tourismus. (Copyright: Julia Gridling)

 BodenseeVorarlbergTourismus UrsTreuthardt c PetraRainer BodenseeVorarlbergTourismus UrsTreuthardt c PetraRainer (1 MB): Urlauber recherchieren vorwiegend online. Danach ist auch die Marketingstrategie der Destination ausgerichtet, erklärte Geschäftsführer Urs Treuthardt bei der Jahreshauptversammlung.

 BodenseeVorarlbergTourismus Hohentwiel c PetraRainer BodenseeVorarlbergTourismus Hohentwiel c PetraRainer (707 kB): Urlaubsangebote, gebündelt nach individuellen Interessen der Gäste, sind auf der neuen Website von Bodensee-Vorarlberg Tourismus verfügbar – beispielsweise für Liebhaber der Schifffahrt.

 BodenseeVorarlbergTourismus Inatura c DietmarWalser BodenseeVorarlbergTourismus Inatura c DietmarWalser (967 kB): Die inatura in Dornbirn ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Familien. (Copyright: Dietmar Walser)

 BodenseeVorarlbergTourismus KunsthausBregenz c PetraRainer BodenseeVorarlbergTourismus KunsthausBregenz c PetraRainer (1 MB): Das Kunsthaus Bregenz ist einer der kulturellen Anziehungspunkte im Vorarlberger Rheintal.

 BodenseeVorarlbergTourismus RadbrueckeHard c PetraRainer BodenseeVorarlbergTourismus RadbrueckeHard c PetraRainer (2 MB): Radfahrer finden im Rheintal ein gut ausgebautes Radwegnetz vor – hier die Verbindungsbrücke über die Bregenzer Ache zwischen Bregenz und Hard am Bodensee.

Copyright, sofern nicht anders angegeben: Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH/Petra Rainer. Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH. Angabe des Bildnachweises ist Voraussetzung.

 

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH, Katja Zündel, Telefon 0043/5574/43443-28, Mail katja.zuendel@bodensee-vorarlberg.com
Pzwei. Pressearbeit, Mag. Daniela Kaulfus, Telefon 0043/699/19259195, Mail daniela.kaulfus@pzwei.at

KURZMELDUNGEN
  • Über das Schreiben: „eine wunderbare Sache“

    MaxLang2Ein Gespräch mit dem Bregenzer Autor und Texter Max Lang über das Schreiben und seine Inspirationsquellen. Hier geht es zum Interview.

     
  • If you fail to plan, you are planning to fail!

    P2 Blog Jahresplan 157Tipps wie sie ihre Kommunikation über das Jahr hinweg richtig planen finden sie hier

    Merken

     
  • Das hat mit Gleichberechtigung nichts zu tun

    weltfrauentag 157Heute am 8. März 2017 ist der Internationale Frauentag. Da wollen auch wir etwas dazu sagen.

    Merken

    Merken

    Merken