++ WERBEPREIS ADWIN: JUROREN SIND KINDER ++ AUSHUBDEPONIE MALONS: RÖTHIS STARTET BÜRGERBETEILIGUNG ++ WORLD FUTURE COUNCIL VERÖFFENTLICHT "BREGENZER ERKLÄRUNG" ++ 10. WORLD FUTURE FORUM IN BREGENZ: "POSSIBILISTEN" AUF DER SUCHE NACH LÖSUNGEN ++

Montag, 23. September 2019

828c3938b662961ed8f775ed638b97f2Internationaler Salon für Konsumkultur findet vom 28. bis 30. Oktober bereits zum vierten Mal am Messegelände in Dornbirn statt.

Dornbirn, 1. Juni 2016 - Die Gustav, der internationale Salon für Konsumkultur, wird Ende Oktober wieder Anziehungspunkt für Liebhaber des bewussten, verantwortungsvollen und qualitativ hochwertigen Konsums. Im Zentrum stehen auch in diesem Jahr Produkte ausgewählter Unternehmen aus den Bereichen Design, Mode, Genuss und Kulinarik. Erstmals übernimmt der Vorarlberger Spitzenkoch Mike P. Pansi die Organisation der Chef´s Tables.

Gustav trifft den Nerv der Zeit
Im Herbst 2013 feierte die Gustav ihre Premiere. Von Anfang an waren der Andrang und das Interesse, sowohl von Seiten der Besucher als auch der Aussteller, sehr hoch. „Wir haben mit der Gustav den Nerv der Zeit getroffen. Abseits der gängigen Messekultur bieten wir einen Ort, der zum Leben und Genießen einlädt“, erklärt Gustav-Projektleiter Patrick Malang. „Gleichzeitig beweisen wir mit den präsentierten Produkten und Dienstleistungen, wie gut sich Geschmack und nachhaltiger Konsum vereinbaren lassen.“

Zahlen sprechen für sich
Ausgestellt und verkauft werden ausschließlich Produkte, die sich durch handwerkliche Verarbeitung, Materialqualität und Langlebigkeit auszeichnen und zudem dem zeitgemäßen Stilempfinden entsprechen. Dieses Rezept funktioniert und überzeugt. Im Debütjahr 2013 zog es über 5.000 zur ersten Gustav. 2015 waren es bereits 8.800 Begeisterte, die den Salon zudem mit einer Note von 1,6 überdurchschnittlich gut beurteilten. 85 % der Befragten gaben an, dass sie die Gustav auch in Zukunft wieder besuchen werden. Laut Malang seien dies gute Vorzeichen für die kommende Veranstaltung.

Nicht nur die Besucher, auch die Aussteller fühlten sich auf der Gustav richtig aufgehoben. So empfehlen 97 % der teilnehmenden Unternehmen die Gustav weiter. „Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben sich knapp 160 Aussteller aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien für den diesjährigen Salon angemeldet. Neben neuen Unternehmen präsentieren sich wieder viele bekannte Aussteller aus den vergangenen Jahren“, freut sich Patrick Malang. Interessierte haben noch die Möglichkeit, sich für die Gustav zu bewerben.

Ein Zuhause mit neun Räumen
Die Gustav zeichnet sich durch ein besonderes Ausstellungskonzept aus. So ist Gustavs Zuhause in neun Räume gegliedert, von der Ankleide über das Speisezimmer und der Terrasse bis hin zum Schlafzimmer. Die verschiedensten Produktgruppen werden jeweils in den passenden „Themen-Zimmern“ gezeigt. „Die Einteilung der Ausstellungsbereiche in verschiedene Räume eines Hauses unterstreicht den Lifestyle-Charakter der Messe. Fühl dich wie zu Hause, suche dir dein Zimmer und nimm ein Stück Gustav mit in deinen Alltag“, erklärt Patrick Malang das Raumkonzept.

Vorarlberg isst… präsentiert den Chef´s Table Bodensee
Wo Genuss in all seinen Erscheinungsformen Programm ist, dürfen auch kulinarische Highlights nicht fehlen. Neben zahlreichen Ausstellern, die auf der Gustav hochwertige Nahrungsmittel vorstellen, bieten die Chef’s Tables den Besuchern die Möglichkeit, internationalen Topköchen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Die Gäste sind bei der Entstehung der mehrgängigen Menüs live dabei und können mit den Stars der Kochszene fachsimpeln. 2016 wird der Chef´s Table Bodensee erstmals vom Vorarlberger Spitzenkoch Mike P. Pansi organisiert und von Vorarlberg isst… präsentiert.

Gespräche und Künstler im Salon
Ergänzend zu den ausgestellten Produkten wird den Besuchern der Gustav wieder ein inspirierendes Rahmenprogramm präsentiert. So rücken bei den „Salongesprächen“ ausgewählte Aussteller ins Rampenlicht und bieten die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. In den „Gustav Ateliers“ werden die Besucher selbst zu Künstlern, erleben, wie hochwertige Produkte entstehen und vertiefen dadurch das Verständnis für das Schöne und Exklusive.

 

FACTBOX:

4. Gustav –  Zeit und Raum für guten Geschmack
Internationaler Salon für Konsumkultur

Messe Dornbirn, Messeplatz 1, 6850 Dornbirn (Vorarlberg, AT)
Preview: Freitag, 28. Oktober 2016, 18 bis 22 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10 bis 20 Uhr
Sonntag, 30. Oktober 2016, 10 bis 18 Uhr

Kartenvorverkauf: Ende Juni startet der Vorverkauf für die Chef’s Tables. Interessierte können sich unter www.diegustav.com für den Newsletter anmelden und werden informiert, sobald die Karten verfügbar sind.

 

Mehr Informationen unter: www.diegustav.com oder www.facebook.com/diegustav

 

Downloads:

PA_Gustav_2016.docx PA_Gustav_2016.docx (19 kB)


Mike Pansi (c) Mike Pansi.jpg Mike Pansi (c) Mike Pansi.jpg (4 MB)

Der Vorarlberger Spitzenkoch Mike P. Pansi organisiert zum ersten Mal den Chef´s Table für die Gustav. (Copyright: Mike P. Pansi)

 Gustav_ChefsTable_Tom Heinzle.jpg Gustav_ChefsTable_Tom Heinzle.jpg (2 MB)
Grillmeister Tom Heinzle begeisterte 2015 das Publikum der Chef´s Tables. Auf die Köstlichkeiten der Gustav 2016 darf man gespannt sein. (Copyright: Messe Dornbirn/Sarah Schmid)

 Gustav 01 (c) Sarah Schmid.jpg Gustav 01 (c) Sarah Schmid.jpg (3 MB)
Das Messeformat Gustav bietet eine attraktive Symbiose aus Design, Mode und Genuss. (Copyright: Messe Dornbirn/Sarah Schmid)

 Gustav_Design_03.jpg Gustav_Design_03.jpg (3 MB)
Hochwertige Möbel und passende Wohnaccessoires für ein individuelles Zuhause. (Copyright: Messe Dornbirn/Sarah Schmid)

 Gustav Genuss.jpg Gustav Genuss.jpg (2 MB)
Speisen höchster Qualität laden zum Bewundern und zum Verkosten ein. (Copyright: Messe Dornbirn/Sarah Schmid)

 Gustav_Salongespraeche.jpg Gustav_Salongespraeche.jpg (3 MB)
Ausgewählte Aussteller der Gustav rücken in den Salongesprächen ins Rampenlicht. (Copyright: Messe Dornbirn/Sarah Schmid)

 Patrick_Malang.jpg Patrick_Malang.jpg (1 MB)
Projektleiter der Gustav: Patrick Malang. (Copyright: Messe Dornbirn)

Alle Fotos: Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über die Gustav. Angabe des Bildnachweises ist Voraussetzung.

 

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Messe Dornbirn, Bernd Hagen, Telefon +43 5572 305 407, Mail bernd.hagen@messedornbirn.atPzwei. Pressearbeit, Mag. Ursula Fehle, Telefon +43 5574 44715-22, Mail ursula.fehle@pzwei.at 

KURZMELDUNGEN
  • Über das Schreiben: „eine wunderbare Sache“

    MaxLang2Ein Gespräch mit dem Bregenzer Autor und Texter Max Lang über das Schreiben und seine Inspirationsquellen. Hier geht es zum Interview.

     
  • If you fail to plan, you are planning to fail!

    P2 Blog Jahresplan 157Tipps wie sie ihre Kommunikation über das Jahr hinweg richtig planen finden sie hier

    Merken

     
  • Das hat mit Gleichberechtigung nichts zu tun

    weltfrauentag 157Heute am 8. März 2017 ist der Internationale Frauentag. Da wollen auch wir etwas dazu sagen.

    Merken

    Merken

    Merken