++ WERBEPREIS ADWIN: JUROREN SIND KINDER ++ AUSHUBDEPONIE MALONS: RÖTHIS STARTET BÜRGERBETEILIGUNG ++ WORLD FUTURE COUNCIL VERÖFFENTLICHT "BREGENZER ERKLÄRUNG" ++ 10. WORLD FUTURE FORUM IN BREGENZ: "POSSIBILISTEN" AUF DER SUCHE NACH LÖSUNGEN ++

Montag, 23. September 2019

af87f7cdcda223c41c3f3ef05a3aaeeaEinziges inklusives Tangofestival feiert vierte Edition in Bregenz

Bregenz, 3. August 2016 – Vom 8. bis 11. September 2016 steht das Festspielhaus Bregenz wieder ganz im Zeichen des Tangos. „Tango en Punta“ ist das einzige internationale Tangofestival, das Personen mit und ohne Behinderung einschließt. Mit seinen Machern pendelt das mehrfach ausgezeichnete Festival zwischen Österreich und Uruguay. In Bregenz wird die vierte Edition gefeiert.

Für Festivalschöpfer Andrea Seewald und Matías Haber, alias Tinkers, ist die Essenz des Tangos die Umarmung: „Es ist ganz einfach. Man muss sich nur umarmen und gemeinsam gehen – und schon tanzt man Tango“, so Seewald. Die Umarmung steht wegweisend für das Festival. „Tango en Punta“ ist für alle, das Grundmotiv ist die Inklusion.

Eröffnung mit Uraufführungen
Mit dem Eröffnungsabend am 9. September „Tango en Punta – IN-CONCERT“ werden dem Publikum Tanz und Inklusion näher gebracht. Was bedeutet Inklusion? Worin bestehen Wünsche, Ängste und Vorurteile? Auf Uraufführungen unveröffentlichter Tangokompositionen, die diese Fragen aufgreifen und sie musikalisch und tänzerisch thematisieren, darf sich das Publikum freuen.

Vermittler, Augenöffner, Botschafter
Vordergründig könnte man meinen, es ginge hier „nur“ ums Tanzen. Aber der Tango kann vieles sein. So sieht sich das Festival als Vermittler, Augenöffner und Botschafter oder schlicht als ein Fest der Begegnung. Das Festival will auch diejenigen ansprechen, die an der Faszination des Tangos bisher nur genippt haben. Auch jene, die bisher wenig Berührungspunkte zu behinderten Menschen hatten und sie über die Begegnung im Tanz zulassen wollen.

Workshops, Tanzklassen und Milongas für alle
In gezielt angebotenen inklusiven Tangoklassen erkunden behinderte und nicht behinderte Tangoliebhaber/innen und Profis die zwischenmenschliche Verbindung und gemeinsam die Schönheit, Nähe und Tiefe, die der Tango bietet. Tangueros und Tangueras aller Levels kommen deshalb bei den vielfältigen Workshops und Klassen im Festspielhaus voll auf ihre Kosten. Bei den sogenannten Milongas wird bis in die Morgenstunden gemeinsam getanzt und gefeiert.

Authentische Begegnungen
Die Vorarlbergerin Andrea Seewald und ihr Partner Matías Haber aus Uruguay leiten das Festival mit Feingefühl, Natürlichkeit und enormer Begeisterung. Für alle offen und von ansteckender Lebendigkeit, ist das Festival auch durch seine Qualität bekannt. Weltweit geschätzte Musiker und Tango-DJs animieren zum Tanzen und zahlreiche Profi-Tanzpaare arbeiten als Tutoren für alle Levels. Die zum Festival gehörenden Begegnungen mit behinderten Menschen sind so authentisch und sympathisch, dass sie schon längst zum Erkennungszeichen von „Tango en Punta“ geworden sind.

Info: www.tangoenpunta.com & www.tinkersinclusion

 

 Mit der Bitte um Aufnahme in den Terminkalender:

Fact Box:
4. Tangofestival „Tango en Punta“ – Internationales Festival mit Inklusion
8. bis 11. September 2016, Festspielhaus Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 1
Mehr Informationen: www.tangoenpunta.com

„Tango en Punta IN-CONCERT“
Ein Konzertabend der bewegt. Eine Inszenierung, die den Tango umarmt, und das, was Inklusion bedeutet.
9. September 2016, 20:00 Uhr, Großer Saal, Festspielhaus Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 1

Moderation: Kristin Gruber
Off-Stimme: Ksch. Prof. Franz Robert Wagner
Musik: Enrique Dia, Julio Cobelli, Dùo Luna-Tobaldi
Tanz-Show: Lucila Cionci & Joe Corbata, Martín Maldonado & Maurizio Ghella, Sabrina Masso & Federico Naveira, Sayaka Higuchi & Joscha Engel, Claudia Grava & Martin Birnbaumer, Jana Rösler, Bärbel Hägele, Daniela Lihs, Marius Schirrn, Moritz Wiedmaier, Thomas Pfund, Theresia Böhler, Maurice Nouaili, Michael Sebald, Thomas Baur.
Inklusions-Choreografie: Andrea Seewald
Fotos: Ishka Michocka
Videos: Sebastian Cabrera, Ariana Viñoles,
Drehbuch & Liedtexte: Siul Bango & Tamara Pereyra
Grafik: Fernando Muñiz
Künstlerische Leitung: Los Tinkers

Konzerttickets: www.v-ticket.at (auch in den Vorverkaufsstellen erhältlich) und www.tangoenpunta.com; Für Menschen mit Behinderung ist der Eintritt kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

 

Downloads:
PA_Tango_en_Punta_2016.docx PA_Tango_en_Punta_2016.docx (19 kB)

 TANGO_en_PUNTA_Umarmung_1.jpg TANGO_en_PUNTA_Umarmung_1.jpg
Schönheit, Nähe und Tiefe, die der Tango bietet, werden in der Umarmung gemeinsam erlebt. (Copyright: Ishka Michocka)

TANGO_en_PUNTA_Umarmung_2.jpg TANGO_en_PUNTA_Umarmung_2.jpg (1 MB)
Schönheit, Nähe und Tiefe, die der Tango bietet, werden in der Umarmung gemeinsam erlebt. (Copyright: Ishka Michocka)

TANGO_en_PUNTA_IN-CONCERT_1.jpg TANGO_en_PUNTA_IN-CONCERT_1.jpg (1 MB)
Nach dem berührenden Konzertabend 2015 wartet nun eine Neuinszenierung auf ihre Entdeckung. (Copyright: Ishka Michocka)

TANGO_en_PUNTA_IN-CONCERT_2.jpg TANGO_en_PUNTA_IN-CONCERT_2.jpg (1 MB)
Nach dem berührenden Konzertabend 2015 wartet nun eine Neuinszenierung auf ihre Entdeckung. (Copyright: Ishka Michocka)

TANGO_en_PUNTA_IN-CONCERT_3.jpg TANGO_en_PUNTA_IN-CONCERT_3.jpg (1 MB)
Nach dem berührenden Konzertabend 2015 wartet nun eine Neuinszenierung auf ihre Entdeckung. (Copyright: Ishka Michocka)

 TANGO_en_PUNTA_Workshop_1.jpg TANGO_en_PUNTA_Workshop_1.jpg (1 MB)
Tangueros und Tangueras aller Levels kommen bei vielfältigen Workshops und den Milongas auf ihre Kosten. (Copyright: Ishka Michocka)

 TANGO_en_PUNTA_MILONGA_1.jpg TANGO_en_PUNTA_MILONGA_1.jpg (1 MB)
Tangueros und Tangueras aller Levels kommen bei vielfältigen Workshops und den Milongas auf ihre Kosten. (Copyright: Ishka Michocka)

AndreaSeewald_MatíasHaber.jpg AndreaSeewald_MatíasHaber.jpg (201 kB)
Die Vorarlbergerin Andrea Seewald und der Uruguayer Matías Haber sind Festivalmacher aus Überzeugung und mit Herz. (Copyright: Ishka Michocka)

(Alle Fotos: Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über „Tango en Punta“. Angabe des Bildnachweises ist Voraussetzung.)

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Tinkers, Andrea Seewald, Telefon +43 664 4403349, Mail aseewald@tinkerinclusion.comPzwei. Pressearbeit, Mag. Ursula Fehle, Telefon +43 650 9271694, Mail ursula.fehle@pzwei.at

KURZMELDUNGEN
  • Über das Schreiben: „eine wunderbare Sache“

    MaxLang2Ein Gespräch mit dem Bregenzer Autor und Texter Max Lang über das Schreiben und seine Inspirationsquellen. Hier geht es zum Interview.

     
  • If you fail to plan, you are planning to fail!

    P2 Blog Jahresplan 157Tipps wie sie ihre Kommunikation über das Jahr hinweg richtig planen finden sie hier

    Merken

     
  • Das hat mit Gleichberechtigung nichts zu tun

    weltfrauentag 157Heute am 8. März 2017 ist der Internationale Frauentag. Da wollen auch wir etwas dazu sagen.

    Merken

    Merken

    Merken