Drucken

Am 15. November gastiert das legendäre Palastorchester auf der Werkstattbühne

"Kein Schwein ruft mich aaaan, keine Sau interessiert sich für miiiich" - so klingt der Hit, mit dem Max Raabe 1992 berühmt wurde. Im Rahmen seiner Live Tour 2005 „Erstens küss’ ich nicht“ kommt der legendäre Berliner Entertainer samt Orchester am 15. November ins Bregenzer Festspielhaus. Es ist dies Raabes einziges Gastspiel im Bodenseeraum. Auf dem Programm stehen Sahnestückchen der 1920er und 1930er Jahre und spritzige Eigenkompositionen vom Feinsten.

“Es soll gehobener, geschmackvoller Blödsinn sein", so der 42-jährige Bariton über sein musikalisches Angebot. Und so finden sich mittlerweile im Repertoire neben Klassikern wie "Ich küsse ihre Hand, Madame" und dem ewig kleinen grünen Kaktus auch viele Eigengewächse. In "Klonen kann sich lohnen" droht Raabe der Geliebten: "Verlässt Du mich, dann klon' ich Dich, ich hab' Dein Duplikat, Du bleibst mir erspart..."

Volle Konzertsäle. 1986 gründete Max Raabe das Palast Orchester. Was mit 20 Auftritten im Jahr begann, wurde zu einer Berliner Institution, heute geben die 13 Musiker fast zehn Mal so viele Konzerte im Jahr als zu Beginn. Max Raabe gehört damit zu den beliebtesten deutschsprachigen Entertainern von Weltruf. Mittlerweile begeistert er sein Publikum von Amerika bis Russland.

Nach Tourneen durch ganz Deutschland, die Schweiz und Österreich hat er es bereits bis New York, Rom, Moskau, Paris, Monte Carlo, Montreaux und Los Angeles geschafft. Das internationale Publikum stört es auch nicht, dass Max Raabe deutsche Texte vorträgt – schwarzer Humor und der Glanz der goldenen 1920er Jahre sind grenzenlos.

Einziger Auftritt im Bodenseeraum. „Das Konzert im Bregenzer Festspielhaus ist der einzige Auftritt des legendären Entertainers im gesamten Bodenseeraum “, freut sich Veranstalter Alex Nussbaumer von al-x Promoter GmbH, dass es ihm gelungen ist, Max Raabe nach Bregenz zu holen. Raabe und das Palastorchester werden am 15. November eine zweieinhalbstündige Show der Sonderklasse bieten.

Die Live Tour 2005 „Erstens küss’ ich nicht“ führt Max Raabe und sein Palastorchester durch ganz Österreich und Deutschland, bevor es über den großen Teich geht: Am 30. November 2005 konzertieren Max Raabe & Palast Orchester in der Carnegie Hall in New York, weitere Konzerte wird es unter anderem in Philadelphia und Chicago geben.

Interviewanfragen:
Telefonische Interviews mit Max Raabe sind nach vorheriger Terminabsprache möglich. Anfragen sind an Martina Feurstein, Pzwei Pressearbeit, Telefon +43/664/9111433, Mail fem@pzwei.at zu richten.

Info: www.al-x.at

Fact-Box: Live Tour 2005: Max Raabe & Palastorchester in Bregenz
Di,15. November 2005, 20.00 Uhr: Werkstattbühne, Festspielhaus Bregenz

Vorverkauf: Bregenz Tourismus +43 (0) 5574/4080, online unter www.bregenzticket.at; Dornbirn Tourismus, Feldkirch Tourismus, Lindau Park

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Pzwei. Pressearbeit, Mag. Martina Feurstein, Telefon +43/664/9111433, Mail fem@pzwei.at